Ahlers & Vogel unterstützt Studierende der Hochschule Emden/Leer mit Gesetzessammlung

Aus unserem Fachbereich Schifffahrts- und Transportrecht

In diesen Tagen beginnt auch am Fachbereich Seefahrt und Maritime Wissenschaften der Hochschule Emden/Leer das Wintersemester 2020/2021. Eine wichtige Säule des Fachbereichs ist das Maritime Recht, unter der Leitung von Prof. Dr. Mathias Münchau.

Für Studierende und Lehrende zeichnete sich im Frühjahr 2020 allerdings eine unerwartete Hürde ab: Nach einem Feuer beim Verlag wurde praktisch der gesamte Lagerbestand der als „Bruhns“ bekannten Sammlung von seerechtlichen Gesetzen, Verordnungen und Übereinkommen vernichtet. Von Seiten des Verlages wurde daraufhin entschieden, diese nicht weiter zu produzieren. „Das war eine äußerst missliche Situation“, so Prof. Münchau. Solche seerechtlichen Vorschriften sind nämlich eine Spezialmaterie, die von keinem anderen Verlag als wirtschaftlich interessant angesehen wird. Da der „Bruhns“ also einzigartig war, drohte der einfache Zugriff der Studierenden auf die Texte, die z.B. im Seehandelsrecht sowie in Bezug auf Schiffssicherheit und Meeresumweltschutz relevant sind, zu entfallen und die Vorlesungen sowie die Prüfungen zu erschweren. Denn selbstverständlich durften die Studierenden nicht nur mit den Gesetztestexten in den Vorlesungen arbeiten, sondern diese auch in der Klausur benutzen.

In dieser Situation war Ahlers & Vogel gerne bereit, der Hochschule unsere Textsammlung „Basistexte Seerecht“ zur Verfügung zu stellen. Am 08.10.2020 wurden 200 Exemplare an die Hochschule Emden/Leer übergeben. Auf diese Weise ist sichergestellt, dass die Studierenden mit einheitlichem Material arbeiten können. Die neue Textsammlung enthält auch Übersetzungen einiger deutscher transport- und seehandelsrechtlicher Vorschriften in die englische Sprache. „Das ist auch für unsere internationalen Studiengänge, in denen die Vorlesungen zu einem großen Teil auf Englisch gehalten werden, natürlich ein besonderer Vorteil“, so Prof. Münchau.