Vergaberecht

A&V in Straße und Autobahn: Negative Einheitspreise im VergabeverfahrenAusschluss, Wertung oder Steuerhinterziehung?

Bei Vergabeverfahren für Straßenbauleistungen kommt es regelmäßig vor, dass die Angebotskalkulation für eine Leistung einen negativen Einheitspreis ergibt. Sowohl für Bieter als auch für Vergabestellen ist dann die Frage zu beantworten, wie mit derartigen Angeboten umzugehen ist. Sind sie auszuschließen, zu werten oder was ist sonst zu beachten?

In seinem Artikel

Negative Einheitspreise im Vergabeverfahren, Straße und Autobahn, 2022, S. 216-217

nimmt Dr. Jan van Dyk zu diesen Fragen Stellung.

Für weitere Fragen zum Thema stehen Ihnen unsere Experten aus dem Vergaberecht gerne zur Verfügung.