Arbeitsrecht Quarterly IV/2017

Erstellt von Othmar K. Traber

Ausschnitt

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

ein geschäftiges und in jeder Hinsicht turbulentes Jahr 2017 liegt hinter uns. Politisch war es wechselhaft, die Bundestagswahlen im Herbst haben immer noch nicht zu einer neuen Regierung in Deutschland geführt, der Brexit bleibt weiterhin ein Mysterium mit ungewissem Ausgang und die Dissoziationstendenzen in der EU, namentlich in den osteuropäischen Mitgliedsstaaten, halten auch an.

Das neue Jahr, in das Sie, verehrte Leserinnen und Leser, hoffentlich nach den Weihnachtstagen wohlbehalten und gut gelaunt gestartet sind, verspricht daher wieder spannend zu werden. Die Wachstumsausblicke für die deutsche Wirtschaft sind zwar positiv, und die Stimmung in den Unternehmen ist nach den jüngsten Erhebungen des IW sehr zuversichtlich. Die oben angesprochenen Aufgaben bleiben aber bestehen und bieten weiterhin Anlass, mit einer gewissen Skepsis in die Zukunft zu blicken. Neben der Politik, die sicherlich bald wieder in einem handlungsfähigen Zustand sein wird, ist es an uns, den Akteuren in der deutschen Wirtschaft, mutig voranzugehen und die Zukunft aktiv zu gestalten.